Bedürftige

In Lübeck gib es ein breit gefächertes Hilfsangebot für bedürftige, in Not geratene Lübecker Bürger, das von der Possehl-Stiftung gefördert wird.

Die Rechtsfürsorge Lübeck bietet eine umfassende Schuldnerberatung „Clever haushalten“, die Beratung und Orientierung anbietet bei der Entschuldung und vor allem der Vermeidung weiterer Notlagen. Ein kompetenter Umgang mit Geld soll vermittelt und eine Stabilisierung der wirtschaftlichen Verhältnisse erreicht werden. Dieses Angebot finanziert die Possehl-Stiftung seit 2013.

Auch mit dem in Lübeck ansässigen Arbeitskreis PHOENIX e.V. arbeitet die Possehl-Stiftung zusammen. Er unterstützt Personen dabei, ihr Leben trotz psychischer Erkrankung und Sucht wieder in den Griff zu bekommen. Sie werden ermutigt, selbstverantwortlich, selbstbewusst und selbstverständlich am Leben der „normalen“ Gesellschaft teilzuhaben, auch wenn sie dies bisher aus eigener Kraft nicht konnten. Der Arbeitskreis unterstützt die Betroffenen von Beginn an in den praktischen Dingen: bei der Anmietung und Unterhaltung der eigenen Wohnung, bei Wegen zu Behörden und bei Bedarf beim Besuch der Schuldnerberatung. Sollte für bestimmte Anschaffungen das Geld fehlen, stellt der Arbeitskreis Phönix für seine Klienten einen Antrag bei der Possehl-Stiftung.

Der CVJM kann aus Stiftungsmitteln besonders bedürftige Studenten dabei unterstützen, ihr Studium erfolgreich durchzuführen. Hier hat ein Pastor vor über zehn Jahren als Studentenseelsorger die Beratung und Unterstützung Hilfe suchender Studentinnen und Studenten für die Possehl-Stiftung übernommen. Dafür stehen jährlich etwa 50.000 € zur Verfügung, die den gemeinsam verabredeten Kriterien entsprechend ausgezahlt werden. Jede Bewilligung setzt ein Beratungsgespräch voraus, in dem erörtert wird, wie zukünftige Notsituationen vermieden werden können. Dies schließt Unterstützung bei Bewerbungen für Jobs ebenso ein wie Verhandlungen mit Studentenwerk, Krankenkassen und Banken.