Sebastian Schröder

Im Juni 2020 entschied unsere Jury, Sebastian Schröder (*1981 in Zwenkau bei Leipzig) den zweiten Possehl-Preis für Lübecker Kunst zu verleihen. Die Jury begründete ihre Entscheidung unter anderem damit, dass sich das Werk Sebastian Schröders „vielgestaltig“ zeige: „Der Künstler experimentiert mit sehr verschiedenen Techniken und mit der Bandbreite zeitgenössischer visueller Kultur und Ästhetik.“ In seinem Bewerbungsprojekt beschäftigt sich der Künstler mit den historischen Totentänzen als mittelalterliche Bußbilder, wie z.B. dem in der Lübecker Marienkirche, und setzt sie in Bezug zur Corona-Pandemie. Derzeit arbeitet er an einem großen Werk, das aus tausenden Bügelperlen bestehen wird. Seine Ausstellung wird voraussichtlich im Winter 2021/2022 zu sehen sein.

Weitere Informationen: www.sebastianschroeder.net

Sebastian Schröder: Probe-Entwurf für Possehl-Preis-Projekt (Bügelperlen, 2021)

Kontakt

Possehl-Stiftung Lübeck
Beckergrube 38 – 52
23552 Lübeck
E-Mail: possehl-stiftung(at)possehl.de
Tel.: 0451 / 148-200

Mehr erfahren

Unsere Publikationen

Mehr über die Stiftung
Hier finden Sie unsere Jahrbücher, Emils Testament und die brand eins Wissen-Publikation zum 100. Stiftungsjubiläum.

Alle Publikationen

Unsere Satzung

Das Vermächtnis Emil Possehls
Die Stiftung verfolgt ausschließlich gemeinnützige Zwecke und soll der „Förderung alles Guten und Schönen in Lübeck“ dienen.

Mehr erfahren