Aktion zur Unterstützung der Kulturszene in Lübeck

Am 29. Mai 2020 hat der Vorstand der Possehl-Stiftung die bisher umfangreichste Kulturförderung des Jahres beschlossen und insgesamt 600.000,- Euro für die Aktion „Kulturfunke“ bereitgestellt. Die Stiftung möchte einen Beitrag dazu leisten, Kultur in den Alltag der Lübecker:innen zurückzubringen und die reiche und vielfältige kulturelle Szene zu erhalten. Sie möchte Künstler:innen und Kulturschaffenden in Lübeck ermöglichen, auch während der Corona-Krise mit künstlerischer Arbeit ihren Lebensunterhalt zu verdienen und dabei individuelle Handlungsansätze für den Umgang mit dieser besonderen Situation zu entwickeln. Künstler:innen und Kulturschaffende haben ab sofort die Möglichkeit, ihre Ideen und ihren Schaffensdrang Funken schlagen zu lassen – „Kulturfunken“.


Traditionelles wie Unkonventionelles, alles ist erwünscht!

Bis zu 100 Künstler:innen und Kulturschaffende können eine Förderung von bis zu 6.000,- Euro pro Person beantragen, beispielsweise für Honorarkosten für Projektentwicklung und -durchführung, Sachmittel oder Miete für Veranstaltungsorte.

Wenn Zuschauerzahlen und Auslastung eine untergeordnete Rolle spielen, was wird dann alles möglich sein? Es können neue Formate und Orte ausprobiert werden, beispielsweise mit dem öffentlichen Raum als Ausstellungsfläche, Bühne oder Leinwand, vielleicht auch mit neuen Kooperationspartner:innen. Auch Bewährtes, den aktuellen Bedingungen Angepasstes, ist willkommen. Klein oder groß, subversiv wie etabliert, analog bis digital, alles ist erlaubt und erwünscht – die „Kulturfunken“ sollen die ganze Vielfalt des kulturellen Lebens in Lübeck abbilden!

Wer kann einen Antrag stellen?

  • Künstler:innen und Kulturschaffende aus Lübeck 

und/oder 

  • Künstler:innen und Kulturschaffende, die ein Projekt in/für Lübeck planen. 

Hinweis: „Kulturfunke“-Antragssteller:innen können nur Personen, nicht Institutionen, sein. Diese können den gängigen Weg der Antragstellung bei der Possehl-Stiftung gehen.


Partner der Aktion: das Lübecker KULTURTREIBHAUS

Die Aktion „Kulturfunke“ wurde vom KULTURTREIBHAUS, der Initiative zur Vernetzung der Lübecker Kulturszene, und der Possehl-Stiftung gemeinsam entwickelt. Stefanie Reis, Koordinatorin der Initiative, ist Ansprechpartnerin für Fragen rund um die Aktion und kann ggf. nützliche Kontakte herstellen.

Es können Anträge für Vorhaben gestellt werden, deren Umsetzung bis zum 31. Dezember 2020 erfolgen soll. Diese sind digital an das Kulturtreibhaus zu schicken. Das Antragsverfahren ist kurz und unbürokratisch, die Auswahl erfolgt durch ein unabhängiges Gremium des Kulturtreibhauses.  Für die Einreichung der „Kulturfunken“ gibt es zwei Abgabetermine: am 10. Juni 2020 und am 30. Juni 2020. Eine Rückmeldung erfolgt ca. zehn Tage danach.

Weitere Informationen sowie die ANTRAGSUNTERLAGEN finden Sie unter www.kulturtreibhaus.de.


Gemeinsam für Künstler:innen und Kulturschaffende!

Alle Lübecker Bürger:innen und Freund:innen der kulturellen Vielfalt können für noch mehr als 100 „Kulturfunken“ in der Hansestadt sorgen. Über die Crowdfunding-Plattform der Volksbank Lübeck gibt es die Möglichkeit, direkt und unkompliziert zu spenden – zur Unterstützung einer lebendigen Kulturszene und der kreativen Menschen, die unser Leben bereichern und uns jetzt dringend an ihrer Seite brauchen!

Hier können Sie für weitere „Kulturfunken“ spenden.

Kontakt

Possehl-Stiftung Lübeck
Beckergrube 38 – 52
23552 Lübeck
E-Mail: possehl-stiftung(at)possehl.de
Tel.: 0451 / 148-200

Mehr erfahren

Unsere Publikationen

Mehr über die Stiftung
Hier finden Sie unsere Jahrbücher, Emils Testament und die brand eins Wissen-Publikation zum 100. Stiftungsjubiläum.

Alle Publikationen

Unsere Satzung

Das Vermächtnis Emil Possehls
Die Stiftung verfolgt ausschließlich gemeinnützige Zwecke und soll der „Förderung alles Guten und Schönen in Lübeck“ dienen.

Mehr erfahren