Menschen in sozialer Not

Die "Linderung der Not der Bedürftigen" war zu Lebzeiten Emil Possehls ein Stiftungszweck, der vor allem Kriegsversehrten und ihren Angehörigen oder Hinterbliebenen zu Gute kam. Die Possehl-Stiftung fördert auch heute noch eine Vielzahl von Hilfsangeboten für Menschen in sozialer Not. Doch heute erleben wir Not mit anderem Gesicht: Verwahrlosung, Verschuldung und Perspektivlosigkeit möchte die Stiftung – dort, wo es geht – präventiv entgegentreten und setzt sich auch hier für eine verbesserte Abstimmung und Vernetzung bereits bestehender Angebote und Projekte ein. 

Die Hansestadt Lübeck, die Gemeindediakonie Lübeck e.V., der Verein pro Arbeit e.V. GATE sowie die Rechtsfürsorge e.V. Resohilfe bieten mit ihrem gemeinsamen Projekt „Knappe Kasse - Clever haushalten!“ ein präventives Angebot als Ergänzung der Schuldnerberatung: Seine Ziele sind, Menschen mit finanziellen Problemen einen kompetenten Umgang mit Geld zu vermitteln, ihnen Hilfe und Orientierung bei der Entschuldung zu geben, zur Stabilisierung ihrer wirtschaftlichen Verhältnisse und vor allem zur Vermeidung weiterer Notlagen beizutragen. Die Possehl-Stiftung finanziert dieses Angebot seit 2013.

Auch mit dem in Lübeck ansässigen Arbeitskreis PHOENIX e.V. arbeitet die Possehl-Stiftung zusammen. Der Verein unterstützt Menschen, die Hilfe auf dem Weg in ein "selbst-bestimmtes" Leben benötigen, z.B. bei psychischer Erkrankung oder Suchtproblemen. Sie werden ermutigt, selbstverantwortlich, selbstbewusst und selbstverständlich am Leben der "normalen" Gesellschaft teilzuhaben, auch wenn sie dies bisher aus eigener Kraft nicht konnten. Der Arbeitskreis unterstützt die Betroffenen von Beginn an in den praktischen Dingen: bei der Anmietung und Unterhaltung der eigenen Wohnung, bei Wegen zu Behörden oder auch bei Bedarf beim Besuch der Schuldnerberatung. Sollte für bestimmte Anschaffungen das Geld fehlen, stellt der Arbeitskreis Phönix für seine KlientInnen einen Antrag bei der Possehl-Stiftung.

Der CVJM Lübeck e. V. kann aus Stiftungsmitteln besonders bedürftige Studenten dabei unterstützen, ihr Studium erfolgreich durchzuführen. Vor über zehn Jahren hat ein Pastor in seiner Funktion als Studentenseelsorger die Beratung und Unterstützung Hilfe suchender Studentinnen und Studenten für die Possehl-Stiftung übernommen. Dafür stehen jährlich etwa 50.000 € zur Verfügung, die entsprechend den gemeinsam verabredeten Kriterien ausgezahlt werden. Jede Bewilligung setzt ein Beratungsgespräch voraus, in welchem erörtert wird, wie zukünftige Notsituationen vermieden werden können. Diese Beratung schließt die Unterstützung bei Bewerbungen für Jobs ebenso ein wie Verhandlungen mit Studentenwerk, Krankenkassen und Banken.

Kontakt

Possehl-Stiftung Lübeck
Beckergrube 38 – 52
23552 Lübeck
E-Mail: possehl-stiftung(at)possehl.de
Tel.: 0451 / 148-200

Mehr erfahren

Unsere Publikationen

Mehr über die Stiftung
Hier finden Sie unsere Jahrbücher, Emils Testament und ab Mai die brand eins Wissen-Publikation zum 100. Stiftungsjubiläum.

Alle Publikationen

Unsere Satzung

Das Vermächtnis Emil Possehls
Die Stiftung verfolgt ausschließlich gemeinnützige Zwecke und soll der „Förderung alles Guten und Schönen in Lübeck“ dienen.

Mehr erfahren