Possehl-Preise für Kunst

Seit 2018 stellen zwei neue Possehl-Preise zeitgenössische Künstlerinnen und Künstler in den Fokus: Vor zwei Jahren wurde erstmalig der Possehl-Preis für Lübecker Kunst vergeben, seit 2019 vergibt die Stiftung – im Rhythmus von drei Jahren – den Possehl-Preis für Internationale Kunst. In den Jahren, in denen der Possehl-Preis für Internationale Kunst nicht vergeben wird, wird auf lokaler Ebene der Possehl-Preis für Lübecker Kunst vergeben. Beide Kunstpreise werden durch dieselbe Jury ermittelt, deren Mitglieder international bekannten Kunsthäusern angehören.

Jurymitglieder (2020-2023):

  • Adam Budak (Kestner Gesellschaft Hannover, Direktor)
  • Fanni Fetzer (Kunstmuseum Luzern, Direktorin)
  • Dr. Renate Wiehager (Daimler Art Collection, Berlin/Stuttgart, Leiterin)
  • Dr. Antje-Britt Mählmann (Museum Schloss Moyland, Künstlerische Direktorin)
  • Dr. Oliver Zybok (Overbeck-Gesellschaft, Direktor)
  • Max Schön (Possehl-Stiftung, Vorsitzender; Jurymitglied ohne Stimmrecht)
  • Prof. Dr. Hans Wißkirchen (Kulturstiftung der Hansestadt Lübeck, Direktor; Jurymitglied ohne Stimmrecht)

1) Internationale Künstler:innen in Lübeck

Mit dem Possehl-Preis für Internationale Kunst zeichnet die Possehl-Stiftung lebende Künstlerinnen und Künstler mit nationalem und internationalem Renommee für ihr Lebenswerk oder eine herausragende Arbeit beziehungsweise Werkgruppe aus. Seit 2019 wird dieser alle drei Jahre vergeben. Die Wahl einer Kandidatin/eines Kandidaten durch die Jury erfolgt aus zwölf Vorschlägen eines – ebenso international besetzten – Auswahlgremiums. Für die Würdigung stehen eine außerordentliche künstlerische Auseinandersetzung und eine mindestens über ein Jahrzehnt hinaus andauernde kontinuierliche Leistung im Vordergrund, die eine besondere Anerkennung verdienen. Der Preis wird innerhalb der Sparten Skulptur, Installation, Neue Medien und Performance sowie Formen des künstlerischen Aktionismus im Nominierungsverfahren vergeben. Intermediale Bezüge vielfältiger künstlerischer Ausdrucksformen im Gesamtwerk werden verstärkt bei einer Preisvergabe berücksichtigt. Die Auszeichnung umfasst ein Preisgeld von 25.000,- Euro sowie die Ausrichtung einer Ausstellung in Lübeck.

RICHTLINIE "Possehl-Preise für Kunst"


Matt Mullican: Possehl-Preis für Internationale Kunst 2022

Mit Matt Mullican (*1951) wird einer der wegweisenden Vertreter der so genannten Pictures Generation geehrt, die Mitte der 1970er Jahre den Einfluss massenmedialer Bilder in der alltäglichen Wahrnehmung untersuchten und sie somit als festen Bestandteil künstlerischer Auseinandersetzungen deklarierten.  weiterlesen


Doris Salcedo: Possehl-Preis für Internationale Kunst 2019

Der kolumbianischen Künstlerin Doris Salcedo (*1958) wurde 2019 der erste Possehl-Preis für Internationale Kunst verliehen. Die international renommierte Künstlerin beschäftigt sich in Objekten, Skulpturen und großen ortsspezifischen Installationen mit den Auswirkungen von Gewalt und Ausgrenzung in ihrer Heimat Kolumbien und anderen Regionen der Welt. weiterlesen  


2) Förderung Lübecker Künstler:innen

Diese Auszeichnung sieht ein Preisgeld von 8.000,- Euro zur Realisierung einer künstlerischen Arbeit vor. Alle in Lübeck lebenden Künstler:innen, die in Lübeck ausgewiesener Weise ihren Arbeitsmittelpunkt haben (Atelier, Werkstatt, Gemeinschaftswerkstatt o.ä.), können sich mit einem Projekt für den Possehl-Preis für Lübecker Kunst bewerben.

AUSSCHREIBUNG "Possehl-Preis für Lübecker Kunst 2021"


Heinke Both: Possehl-Preis für Lübecker Kunst 2021

2021 wurde der lokale Preis der Künstlerin Heinke Both (*1964) verliehen, die Malerei, Zeichnung, Collage und Fotografie in ihren Bildern zusammenführt. weiterlesen


Sebastian Schröder: Possehl-Preis für Lübecker Kunst 2020

Im Juni 2020 konnte sich Sebastian Schröder (*1981) über die Verleihung des zweiten Possehl-Preis für Lübecker Kunst freuen. weiterlesen


Janine Gerber: Possehl-Preis für Lübecker Kunst 2018

Im Mai 2018 tagte erstmals eine Jury mit Mitgliedern aus international bekannten Kunsthäusern zur Vergabe der Possehl-Kunstpreise. Janine Gerber (*1974) wurde die erste Preisträgerin des Possehl-Preises für Lübecker Kunst. weiterlesen 

Treffen zweier Possehl-Preisträgerinnen: Max Schön mit Janine Gerber und Doris Salcedo (2019)

Kontakt

Possehl-Stiftung Lübeck
Beckergrube 38 – 52
23552 Lübeck
E-Mail: possehl-stiftung(at)possehl.de
Tel.: 0451 / 148-200

Mehr erfahren

Unsere Publikationen

Mehr über die Stiftung
Hier finden Sie unsere Jahrbücher, Emils Testament und die brand eins Wissen-Publikation zum 100. Stiftungsjubiläum.

Alle Publikationen

Unsere Satzung

Das Vermächtnis Emil Possehls
Die Stiftung verfolgt ausschließlich gemeinnützige Zwecke und soll der „Förderung alles Guten und Schönen in Lübeck“ dienen.

Mehr erfahren